«

»

Mai 24 2011

Buchrezension: Schluss mit dem Betrug von Maria Eder

Hallo!

Bücherrezensionen gibt es in der Testerlounge ja eher selten, aber heute wird es mal wieder Zeit für eine Buchvorstellung. ;)

Diesmal handelt es sich um das Buch Schluss mit dem Betrug von Maria Eder. Das Buch ist 2008 im Droemer Verlag erschienen.
In dem Buch schildert die ehemalige Bankangestellte Maria Eder ihre Erlebnisse in einer Bank, die Kunden systematisch falsche Bankprodukte aufschwatzt, um möglichst viel Profit zu machen.

Maria Eder kommt als junge, motivierte Angestellte zur Bank und merkt dann recht schnell, dass hier nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Kunden werden regelrecht telefonisch belagert, immer wieder angerufen und unter merkwürdigsten Vorwänden in die Bank gelockt, um sie dort dann zu Vertragsabschlüssen zu bewegen. Dabei steht nie das Wohl der Kunden im Vordergrund, sondern stets die Geldgier der Bank.
Schnell findet Maria Eder heraus, dass dies nicht nur in ihrer Bankfiliale so ist, sondern anscheinend ein branchenweites Phänomen. Auch leidet sie immer mehr unter dem Druck, den der Filialleiter auf sie und alle anderen Mitarbeiter ausübt. Immer mehr leidet sie darunter, bekommt – wie so viele ihrer Kollegen – Schlafprobleme und entschließt sich daher letzten Endes der Bank den Rücken zuzukehren.

“Schluss mit dem Betrug – Eine Bankangestellte packt aus” weist einen sehr angenehmen Schreibstil auf und lässt sich dadurch gut und zügig durchlesen. Ich war wirklich schockiert von dem dreisten Vorgehen der Banken, das im Buch beschrieben wird – durchaus vorstellbar, dass es so oder ähnlich tatsächlich zugeht.
Allerdings ist natürlich der Bezug zur Bankbrache unverkennbar stark, schließlich handelt es sich dabei um das Hauptelement des Buches, wodurch ich es nicht allgemein weiterempfehlen würde. Ein gewisses Interesse für die Bankenbranche sollte schon vorhanden sein, wenn man dieses Buch lesen möchte.

LG, Deli

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>