«

»

Jul 16 2012

Produkttest: BIOLEDEX BEON 8W E27 LED Birne

Moin,

heute gibt es nach längerer Zeit mal wieder einen Gastbeitrag von mir. Energiesparen ist ein sehr aktuelles Thema. Unter anderem verbraucht unsere Beleuchtung eine Menge Strom. Vom Taschenlampen-Markt wurde die Glühbirne längst von der LED vertrieben. Seit einiger Zeit erkämpft sich die LED nun langsam auch in der Raumbeleuchtung ihren Platz. In diesem Produkt-Review möchte ich testen, ob LED-Birnen klassische Glühbirnen ersetzen können und wo ihre Vorteile und Nachteile liegen.

DEL-KO (www.beleuchtung-mit-led.de) hat mir hierzu eine BIOLEDEX BEON in warmweiß zur Verfügung gestellt. Hierbei handelt es sich um ein Retrofit Leuchtmittel im Format einer klassischen E27-Glühbirne. Das heißt, sie kann in jeder Lampe mit einem normalen (großen) Lampengewinde benutzt werden. Der Stromverbrauch der BEON liegt bei nur 8W.

www.beleuchtung-mit-led.de

Obwohl LEDs längst nicht so warm wie Glühbirnen werden, ist die Hitzeentwicklung bei leistungsstarken LED-Lampen das größte Problem. Denn ihre lange Lebensdauer erreichen sie nur, wenn sie nicht zu heiß werden. Für die BEON ist eine Leuchtdauer von ca. 50.000 Stunden angegeben, was laut Hersteller dem 50fachen einer Glühlampe entspricht. Daher besitzt die BIOLEDEX BEON einen großen Kühlkörper zwischen der Milchglaskuppel und dem Gewinde. Während man sich an einer 60W-Glühbirne nach kurzer Zeit schon die Finger verbrennen kann, kommt die BEON nach einer Stunde an der wärmsten Stelle, die ich gefunden habe, auf nur 49°C. Das Äußere des Kühlkörpers bleibt mit 42°C noch gut anfassbar. Die Temperatur im Inneren direkt an den LEDs konnte ich leider nicht messen, aber da man die Erwärmung recht schnell fühlen konnte, halte ich den Wärmetransport für gut.

Ein Problem vieler LED-Lampen der ersten Generationen war das kühle Kaltweiße Licht, das als Raumbeleuchtung sehr ungemütlich wirkt. Die BEON gibt es wie viele aktuelle Modelle auch mit warmweißem Licht. Die Lichttemperatur ist nicht ganz so warm wie bei einer Glühbirne (60W Glühbirnen haben üblicherweise 2700K), die BEON ist mit 3000K angegeben. Bei meinen eigenen Messungen (über einen nachträglichen Weißabgleich von RAW-Fotos) bin ich auf 2650K bei einer 60W Glühbirne und 2850K bei der BEON gekommen. Außerdem hat die BEON einen leichten Grünstich. Das Licht nehmen unterschiedliche Personen auch etwas unterschiedlich wahr. Meiner Mutter findet es sehr angenehm, ich bemerke den Grünstich hingegen wenn ich darauf achte. Trotzdem finde ich das Licht nicht unangenehm. Grünstichfreie LED-Birnen sind meines Wissens noch relativ selten, obwohl dies mit einer besseren Auswahl der LEDs machbar sein sollte.

Hier seht ihr die BIOLEDEX BEON im Vergleich mit einer 60W-Glühlampe und einer kaltweißen LED-Taschenlampe. Die Fotos habe ich mit manuellen Belichtungseinstellungen und einem Weißabgleich auf Tageslicht aufgenommen. Die Fotos sind daher direkt vergleichbar, da keine Kameraautomatik dazwischenfunken konnte.

BIOLEDEX BEON

60W Glühbirne

kaltweiße LED-Taschenlampe

Wie man sieht, ist das Licht der BEON deutlich stärker nach vorne gerichtet (BIOLEDEX gibt einen Leuchtwinkel von 270° an), etwas kälter und gelbgrünlicher als das der Glühbirne. Die Bilder zeigen natürlich nicht den natürlichen Seheindruck, aber da ihr alle schon mal eine 60W-Glühbirne gesehen habt, werdet ihr das in etwa einschätzen können. Außerdem sieht man auf den ersten Blick, dass das Licht der BEON deutlich wärmer als das der kaltweißen Taschenlampe ist.

Kommen wir zur Bewertung der BIOLEDEX BEON

Vorteile:
– Stromverbrauch
– Lebensdauer
– Im Vergleich zu Energiesparlampen ist sofort mit voller Leuchtkraft an und frei von Quecksilber.

Nachteile:
– Preis
– (Lichtfarbe – aber das hängt auch von der eigenen Wahrnehmung ab)

Fazit: Die BIOLEDEX BEON ist zwar nicht perfekt, aber ein durchaus brauchbarer Ersatz für 60W-Glühbirnen. Sie ist gut verarbeitet und schön hell. Da sie sofort auf voller Helligkeit ist und kein Quecksilber enthält würde ich sie auf jeden Fall einer Energiesparlampe vorziehen. Der gröbste Nachteil ist der Anschaffungspreis von 24,99 € pro Stück. Der relativiert sich aber auf Dauer aufgrund des geringen Energieverbrauchs und der hohen Lebensdauer.

Anhang:
Wie schon auf dem ersten Foto zu sehen war, hat mir DEL-KO noch vier andere Lampen mitgeschickt: Eine flexible Schwanenhalsleuchte “BIOLEDEX EYE” und 3 vierbeinige “BIOLEDEX PET”.

Die EYE ist als Dekoleuchte oder Leselicht gedacht. Den flexiblen Arm kann man als Standfuß zurechtbiegen oder um ein Buch biegen. Das Prinzip ist auch gar nicht dumm, in der Ausführung kann sie mich aber überhaupt nicht überzeugen. Die LED ist zwar zum lesen stark genug, aber das kaltweiße Licht ist zum Lesen unangenehm, das Lichtbild voll mit Ringen und einem recht konzentrierten Spot und die Verarbeitung ist längst nicht so gut wie bei der BEON. Die Energieversorgung ist mit drei LR44 Knopfzellen auch unpraktisch. Sinnvoller wäre es gewesen, eine neutralweiße LED mit Diffusor und einen AAA-Akku zu verbauen. So würde ich die Lampe eher als zweifelhafte Einweg-Deko-Lampe bezeichnen.

Die PET Lampen sind auch nicht besser. Das graue Plasik wirkt sehr billig und mit drei AG3 Knopfzellen ist die Lampe auch eher ein Einweg-Spielzeug. Für Kinder sind sie bestimmt ganz witzig, so lange sie sich nicht direkt in die Augen leuchten, aber als Deko-Objekt sind sie nicht zu gebrauchen.

2. Fazit: Die LED-Birne ist toll, der Plastikkleinkram überflüssig

Viele Grüße, das-blah

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>