«

»

Jun 16 2013

Produkttest: Knabbi Esspapier

Hallo!

Ich erinnere mich noch deutlich daran, wie begehrt Esspapier in meiner Kindheit immer war. Eigentlich ist es ja nichts Besonderes- es ist nicht lecker wie Eis, nicht süß wie Schokolade und auch nicht klebrig wie Gummibärchen. Trotzdem war es irgendwie immer etwas Besonderes und wurde in der Schule für hohe Werte gegen andere Süßigkeiten getauscht.

Nach vielen esspapier-freien Jahren wurde meine Küche nun von einer Vielzahl von Knabbi-Produkten eingenommen, die getestet werden möchten.

Knabber Esspapier kenne ich ja wie gesagt noch aus meiner Kindheit und hatte es auch seit Ewigkeiten nicht mehr gegessen. Ich glaube auch Esspapier ist so etwas, das muss man wirklich mögen, denn es ist trocken und wird im Mund dann recht schnell ziemlich knatschig – als würde man Oblaten mir ein bisschen Fruchtgeschmack essen. So 100% meins war es damals nicht und ist es auch heute nicht, aber ich weiß, dass die 6-jährige Tochter eines Freundes sich sehr darüber freuen wird. ;)

Noch nie voher gesehe hatte ich Esspapier-Zungentattoos, also Taler aus Esspapier, die man auf die Zunge oder den Arm drückt und die dann das entsprechende Motiv hinterlassen. Hello Kitty ist ja eigentlich so garnicht meins, aber diese süßen Kätzchen-Tattoos sind wirklich total niedlich!

Wer mit Hello Kitty nichts anfangen kann, der kann sich auch Star Wars oder Spongebob auf die Zunge kleben – ganz neutral gibt es ansonsten auch noch Zungentattoo-Päckchen mit verschiedenen Motiven, die nichts mit erfundenen Figuren zu tun haben.

Ich konnte mir erst schwer vorstellen, wie man so ein Motiv vernünftig vom Esspapier auf die Zunge bringen soll. So ganz einfach ist es auch nicht, aber nach zwei, drei Anläufen haben wir es dann mit einem erkennbaren Ergebnis hinbekommen. Lange bleiben die Tattoos aber nicht auf der Zunge erkennbar – auf dem Arm halten sie hingegen deutlich länger.

Hier aber der Beweis, dass es wirklich funktioniert:

Lange hält es aber wie gesagt nicht, es ist mehr so ein aufdrücken, “guck mal schnell bei mir” und dann ist es auch schon wieder so gut wie weg. Spaßig ist es aber trotzdem auf jeden Fall, wir haben bei unseren Selbstversuchen mit den Zungentattoos viel lachen müssen. :)

Ein anderes Esspapier-Produkt sind die Esspapier-Zettel mit essbarem Stift – ein super Geschenk zur Einschulung, zum Beginn des Studiums oder einfach so für Schreibwütige. ;) Durch die essbare Stiftmine kann man die Zettel erst beschreiben und anschließend essen, so können geheime Notizen oder Klausur-Spicker ohne Spuren vernichtet werden. :D

Wie bereits erwähnt gibt es von Knabbi auch eine ganze Reihe Star Wars Produkte, die ihr hier sehen könnt. Da Knabbi zur Firma Küchle gehört, die sich auf Backhelfer und -mischungen spezialisiert hat, gibt es sogar Star Wars Muffins!

Mein Highlight hierbei waren aber definitiv die Brauselinos. In meiner Kindheit hießen sie Brause-Ufos, denn die Form des mit Brause gefüllten Esspapiers erinnert wenig an ein Ufo. So hat es eine der Brauselino-Tüten garnicht erst aufs Foto geschafft, weil ich sie direkt aufgegessen habe und mich dabei freute wie ein Kind. :D

Doch nicht nur Jungs, sondern auch Mädels kommen mit Knabbi und Küchle auf ihre Kosten: Brauselinos, Esspapier-Notizblock und Zungentattoos gibt es nicht nur mit Star Wars Motiven, sondern auch mit der süßen kleinen Katze aus Japan.

Fazit: So viel Spaß hatte ich beim Testen glaube ich schon lange nicht mehr, aber vielleicht ist genau das der Charme von Esspapier: Es schmeckt vielleicht nicht übermäßig spektakulär, aber macht einfach irgendwie Spaß. Die Brauselino-Sucht hat mich auf jeden Fall gepackt und diese Kinderheits-Erinnerer werden jetzt vermutlich des Öfteren mal im Einkaufswagen landen.

LG, Deli

 

1 Ping

    1. Produkttest: Küchle Backmischungen » Testerlounge

      […] Kurzem habe ich bereits über das Sortiment an Esspapier-Produkten von Küchle berichtet, doch mein Testpaket enhielt außerdem noch eine umfangreiche Auswahl an […]

    Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>