«

»

Nov 26 2013

Produkttest: Oral-B TriZone 600

Eins steht für mich schon lange fest: elektrische Zahnbürsten sind Welten besser und effektiver als Handzahnbürsten. Doch die Auswahl an elektrischen Zahnbürsten ist riesig und in diesem Dschungel die perfekte und für einen am besten geeignete Zahnbürste zu finden ist wahrlich keine leichte Aufgabe. Ich habe mich damit zumindest so schwer getan, dass ich ewig weiter meine Handzahnbürste benutzt habe, weil ich mich einfach nicht für “die richtige” elektrische Zahnbürste entscheiden konnte – wie denn auch bei so einer großen Auswahl?

2010 nahm Oral-B mir die Suche nach einer elektrischen Zahnbürste dann freundlicherweise ab und schickte mir eine Oral-B Professional Care 500. Seither habe ich also die Professional Care 500 benutzt und war damit auch sehr zufrieden – die Putzleistung so einer elektrischen Zahnbürste ist einfach Welten besser als die einer Handzahnbürste. Nun dachte Oral-B sich wohl, dass es Zeit für etwas Neues wird:

Das “Neue” ist in diesem Fall die Oral-B TriZone 600 – optisch erst einmal der Professional Care 500 sehr ähnlich, aber mit mehr Power: 8.800 Seitwärtsbewegungen und 20.000 Pulsationen pro Minute sollen fürtiefenreine Zähne sorgen und auch Plaque in den Zahnzwischenräumen entfernen. Wie bei meiner bisherigen

Oral-B TriZone600 und Oral-B Professional Care500 im Vergleich

Oral-B Zahnbürste soll der Akku dabei bis zu 7 Tage halten, wenn man zwei mal am Tag für jeweils 2 Minuten damit putzt. Fürs einfache Einhalten der Putzzeit ist auch in diesem Modell ein Timer integriert, der zum strukturierten Reinigen der Zähne nach jeweils 30 Sekunden und nach 2 Minuten ein Signal gibt.

Die Professional Care 500 hat mir ja bereits so gut gefallen, dass ich sie nun seit mehreren Jahren regelmäßig und gerne benutze. Da die TriZone 600 sogesehen eine Weiterentwicklung der Professional Care 500 ist gefällt mir auch dieses Modell wirklich gut: Beim Putzen merkt man sofort, dass die TriZone 600 mehr Power hat als meine alte elektrische Handzahnbürste und dementsprechend effektiv ist die Reinigungsleistung.

Zunächst habe ich die TriZone 600 recht lange mit den Bürstenköpfen benutzt, die ich bisher auch mit der Professional Care 500 verwendet habe: Kleine, runde Bürstenköpfe, die es in den Sorten “Tiefenreinigung”, “3D White”, “Sensitive Clean” und “Precision Clean” zu kaufen gibt.

Neu bei der TriZone 600 ist nun aber auch der mitgelieferte Bürstenkopf, der in der Form wieder eher einer Handzahnbürste ähnelt. Er ist größer als die bisherigen Bürstenköpfe von Oral-B, hat verschiedene Borstenarten und soll durch zusätzliche Bewegungen auch in Zahnzwischenräume gelangen. Beim Einschalten der TriZone 600 merkt man auch deutlich den Unterschied zwischen den runden Bürstenköpfen und dem neuen, denn während sich bei den bisherigen Köpfen die Borsten kreisförmig bewegten bewegen sie sich beim neuen Bürstenkopf in entgegengesetzte Richtungen.

Den Hauptunterschied macht für mich ehrlich gesagt weniger die elektrische Zahnbürste selbst, sondern der neue Typ von Bürstenköpfen. Zwar kommt der runde Bürstenkopf durch seine kompakte Größe besser auch an schlecht zugängliche Stellen, aber der Kopf im Format von Handzahnbürsten reinigt einfach anders und meiner Meinung nach effektiver.

Fazit: Die Oral-B TriZone 600 reinigt zuverlässig und gründlich, sie liegt gut und sicher in der Hand, lässt sich einfach bedienen und der Akku hält lang – was soll eine Zahnbürste da denn noch groß mehr können müssen? Ich bin überzeugt und putze mit Freude meine Beißerchen damit. :D

LG, Deli

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>