«

»

Jan 26 2013

Produkttest: Pixum Fotokalender

Hallo!

Vergangenen Herbst verbrachte ich zwei wundervolle Wochen in Israel – da kam das Angebot von Pixum für einen Fotokalender gerade recht!

Zum Glück ist die Website von Pixum sehr übersichtlich gestaltet, dass ich mich schnell zurecht finden konnte. Denn die Auswahl ist groß: Neben Fotokalendern kann man auch individuelle Fotobücher erstellen, Poster gestalten, diverse Artikel mit Bildern bedrucken lassen oder “ganz altmodisch” den Druck von Fotos in Auftrag geben. Davon habe ich mich aber nicht lange ablenken lassen und bin schnurstracks zur Kategorie “Fotokalender” gegangen – und war erstaunt, denn alleine innerhalb dieser Kategorie ist die Auswahl schon riesig! Fotokalender als Wandkalender, Tischaufsteller, Küchenkalender, Terminkalener, Hochformat, Querformat, quadratisch,… – und das bereits ab 9,99 Euro! Meine Entscheidung fiel dann auf einen Fotokalender im Hochformat:

Deckblatt zum Schutz der eigentlichen Titelseite des Kalenders

Praktisch ist, dass man bei Pixum nicht erst eine Software runterladen muss, sondern direkt online arbeiten kann. Bei mir hat das aber stellenweise einiges an Geduld erfordert, bis Bilder an Ort und Stelle waren wie ich es wollte und die Seite hing beim Erstellen immer wieder mal. Toll war aber auch, dass man den Startmonat des Kalenders frei wählen konnte – so muss man nicht zwingend mit dem Januar beginnen, sondern kann den Kalender zum Beispiel als Geburtstagsgeschenk mit dem Geburtsmonat des zu Beschenkenden beginnen lassen. ;)

Mir gefiel es auch sehr, dass Pixum verschiedene Layouts für die Kalenderseiten anbietet und nicht nur automatisch ein Bild seitenfüllend einfügt – so kann man den Kalender viel individueller gestalten und mehr als nur 12 Bilder unterbringen. Bei den Layouts hätte ich mir allerdings noch etwas mehr Auswahl gewünscht, zum Beispiel asymmetrische oder etwas geschwungene, abgerundete Designs – die Fotos kann man ja verrücken und so den Bildausschnitt im Layout anpassen.

Da bei mir wie bereits erwähnt die Online-Erstellung beim Einfügen und Bewegen von Bildern immer wieder hing, fluchte ich durchaus das eine oder andere Mal den Computerbildschirm an. Aber am Ende war ich mit meinem Ergebnis sehr zufrieden, schickte die Bestellung ab und erhielt schon bald darauf meinen Fotokalender:

 Die Qualität von Papier und Druck gefällt mir gut und als Beispiel habe ich euch hier mal eine Seite fotografiert, auf der ich mehrere Bilder mit einer Layout-Vorlage angeordnet hatte. Durch Verschieben sowie Rein- und Rauszoomen der Fotos kann man dabei den gewünschten Bildausschnitt festlegen. Alle Seiten sind im Druck dann auch wirklich so geworden, wie ich es gestaltet und mir vorgestellt hatte – und der Kalender kam als Geschenk genial an!

Fazit: Pixum hat eine große Auswahl an Fotoprodukten, die Preise sind fair und die Qualität hat mich auch überzeugt, einzig die Online-Bearbeitung hakte bei mir ein bisschen. Insgesamt aber beide Daumen hoch – eine tolle Seite, um Urlaubserinnerungen festzuhalten oder Geschenke für Geburstag, Valentinstag oder Weihnachten zu gestalten. ;)

LG, Deli

2 Kommentare

1 Ping

  1. Tina

    Schöner Kalender und danke für die Vorstellung! Behalt ich mir auf jedenfall mal im Hinterkopf, kannte bisher nur andere Fotokalender- die sahen nicht sooo gut aus!! ICh verfolge dich jetzt auch und würd mich über Gegenverfolgung freun. Hab auch zzt ein schönes Gewinnspiel laufen, vielleicht hast du ja auch Lust mitzumachen. GLG Tina

    1. Deliyah

      Hallo Tina!

      Danke für deinen Kommentar und Hinweis!

      LG, Deli

  1. Produkttest: Fotokasten.de Fotobuch » Testerlounge

    […] gerne, so habe ich zum Beispiel schon mal ein Fotopuzzle verschenkt und auch gerade erst einen Fotokalender. Heute geht es aber um ein Fotobuch – denn die sind einfach toll anzusehen und zeitloser als […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>