«

»

Nov 12 2013

Produkttest: Social Leather Brezeltasche

Hi!

Nach dem Oktoberfest ist vor dem Oktoberfest, oder? ;)

Das dachte ich mir zumindest als ich das erste Mal über die Seite von Social Leather stolperte, deren Aushängeschild süße Taschen in Brezelform in sämtlichen Größen und Farben sind. Seit ich ein kleines Mädchen war liebe ich Brezeln, am liebsten frisch aus dem Ofen mit Butter – so lecker! Da war es für mich beinahe ein Muss die Liebe zur Brezel zukünftig auch in Form einer Tasche auszudrücken – ganz traditionell natürlich in typischen Brezel-Farben, aber wers bunt mag erhält die Brezentasche zum Beispiel auch mit grün, pink oder rot.

Dabei ist im Unternehmen Social Leather bei Weitem nicht nur die Brezeltasche einzigartig, sondern auch das Firmenkonzept: Social Leather steht für faire Arbeitsbedingungen und Jobs für Menschen, die auf dem normalen Arbeitsmarkt kaum noch eine Chance hatten. Durch flexible Arbeitszeiten und Rücksichtnahme gegenüber den individuellen Situationen der MitarbeiterInnen wird ein Umfeld geschaffen, das Menschen mit Schwierigkeiten auf dem regulären Arbeitsmarkt wieder eine Chance gibt.

Das merkt man auch an den Produkten, denn die überzeugen durch einzigartiges Design, hochwertiges Material, gute Verarbeitung und Liebe zum Detail. Mit einem Anschaffungspreis von 39-79 Euro sind die Brezeltaschen natürlich nicht gerade günstig, aber dafür wird man an so einem hochwertigen und ausgefallenen Produkt sicher lange Freude haben – wer braucht denn schon diese ganze “Geiz ist geil”-Mentalität, immer mehr, immer billiger, wegwerfen statt reparieren… Mit Social Leather habe ich so eine tapfere, tolle kleine Firma entdeckt, die sich all den großen Konzernen und Monopolen entgegengestellt hat und Qualität “Made in Germany” bietet.

Und das merkt man einfach, wenn man meine kleine Brezeltasche betrachtet: Nirgendwo stehen lose Enden der Nähte ab, nirgendwo sieht man Klebereste oder andere Spuren schlampiger Verarbeitung und vor allem stinkt die Tasche nicht nach Plastik und Chemie wie es der Großteil der Kleidungsstücke und Taschen beim und nach dem Kauf heutzutage tut.

Neben einem abnehmbaren Schultergurt ist an die Rückseite der Brezeltasche auch eine Schlaufe festgenäht, mit der man die Brezel zum Beispiel am Gürtel befestigen kann und nimmt man den Schultergurt ab, dann macht man seine Brezel zu einer süße Mini-Clutch – egal wie man die Breze trägt, sie ist definitiv ein Hingucker und sieht definitiv nicht nur mit Dirndl toll aus!

Fazit: Wie heißt es so schön : Qualität hat ihren Preis. Natürlich stimmt das nicht immer, aber im Fall von Social Leather trifft es zu, denn hier bekommt man für sein Geld ein wirklich wunderbares Produkt in toller Qualität. Ich bin absolut verliebt in meine neue Brezeltasche und werde sie in Zukunft stolz durch die Gegen tragen – natürlich nicht nur im Oktober! ;)

LG, Deli

2 Kommentare

  1. josi

    Solche Unternehmen muss man einfach unterstützen!

    1. Deliyah

      Dem stimme ich zu! Vor allem wenn die Ergebnisse solch sozialer Arbeit so niedlich sind. <3

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>