«

»

Dez 20 2013

SlowFisch 2013

Besser spät als nie habe ich nun endlich Zeit von der SlowFisch Messe zu berichten, die einmal jährlich in meiner schönen Wahlheimat Bremen stattfindet.

Quelle: slowfisch-bremen.de

Die SlowFisch ist von der Slow Food Bewegung inspiriert, die für einen genussvollen, bewussten Umgang mit Essen und Trinken steht. Im Rahmen dessen wird auch großen Wert auf artgerechte Tierhaltung, nachhaltige Landwirtschaft und Fischerei und die Bewahrung traditioneller und regionaler Besonderheiten gelegt. All dies findet sich auch im Konzept der Messe wieder: Nur wer seine Produkte ohne chemische Zusatzstoffe wie Geschmacksverstärker und künstlicher Aromen herstellt wird überhaupt als Aussteller auf der Messe zugelassen. Ein Konzept, das mich nicht nur anspricht, sondern generell auch meinen Vorstellungen von Ernährung und Lebensstil entspricht.

Quelle: slowfisch-bremen.de

Für mich fing der Tag dann aber leider alles andere als “slow” an, denn aus irgendwelchen Gründen fuhr die Straßenbahn wieder einmal nicht und so kam ich erst mit einer guten 3/4 Stunde Verspätung auf dem Messegelände an. Da hatte ich schon die mit Abstand kürzeste Anreise von allen eingeladenen Foodbloggern, aber kam doch als letzte an – was schief gehen kann, das geht manchmal dann auch leider schief. :/

Auf der Messe wurde ich dann aber trotz meiner Verspätung ganz lieb empfangen und persönlich zu meiner Gruppe gebracht, die sich bereits an der ersten Station des Tagesprogramms versammelt hatte: Wir sollten selbst einen herzförmigen Weichkäse zusammen mit der Hofkäse Schule herstellen – absolut spannend für mich als Käsefan, wann hat man schließlich schon einmal die Gelegenheit selbst zu käsen? Wie ich mich dabei angestellt habe könnt ihr in einem eigenen Post dazu lesen. ;)

Anschließend folgte dann bereits mein Highlight des Tages: Eine Käseverkostung zusammen mit leckeren Fruchtaufstrichen von Daily Marmelade, dem Bremer Start Up-Unternehmen für Marmeladenabonnements. Für Viele mag die Kombination von Käse und Marmelade vielleicht erst einmal merkwürdig klingen, aber ich bin sowieso eine Freundin von Camembert mit Preiselbeeren, Brie mit Mangochutney und ähnlichen Duos. Auf dem Tisch erwarteten uns bereits viele verschiedene Käsesorten, die allesamt von kleinen Käsereien aus Niedersachsen stammten – wenn ich nur daran denke läuft mir schon wieder das Wasser im Mund zusammen.

Geleitet durch je einen Spezialisten für Käse und einen für Marmelade begann dann die köstlichste Verkostung meines Lebens, bei der wir kreuz und quer Käse mit Marmelade kombinieren und probieren durften. Danach war ich nicht nur satt, sondern auch enorm glücklich. :D

Nach so viel Käse und Marmelade hatte ich dann für das anschließende Krabben pulen leider keinen Platz mehr im Bauch, weshalb ich mich dazu entschied zusammen mit der lieben Heike von die Glucke über die Messe zu schlendern. Gemeinsam probierten wir exotischen Kampot Pfeffer von Hennes’ Finest und noch exotischere Gewürze und Gewürzmischungen bei der Gewürzmanufaktur Masala und Spice for Life.

Irgendwo unterwegs habe ich Heike dann leider verloren, aber weiterhin viele tolle Produkte entdeckt. So zum Beispiel diese leckeren Pralinen der Bremer Confiserie Schriefer:

Neben klassischen Sorten wie Nougat oder Marzipan stellt Schriefer auch Pralinen mit ausgefallenen und besonderen Füllungen her: Rosmarin, Balsamico, Prosecco, Assam Tee oder Lavendel, um nur ein paar davon zu nennen. Ich kam in den Genuss die Pralinen probieren zu dürfen – köstlich!

Mit vielen Ausstellern auf der SlowFisch bin ich ins Gespräch gekommen – ganz besonders erinnere ich mich dabei noch an Roshan Perera von der Ceylon Spice Corporation, mit dem ich mich sehr nett über Sri Lanka, faire Arbeitsbedingungen und Vanille unterhalten habe. Einmal im Jahr reist er persönlich nach Sri Lanka, um dort Bauern und Felder zu besuchen – so wird nicht nur die Qualität der Produkte gesichert, sondern auch die Lebenssituation der Bauern begutachtet, die durch den Direktvertrieb ohne Zwischenhändler wesentlich besser bezahlt werden als es in der Branche gemeinhin üblich ist.

Nach ausgiebiger Freizeit zum Besuchen der Messe trafen sich alle Foodblogger dann zum gemeinsamen Abendessen im SlowFisch Bistro, in dem es eine Auswahl an leckeren, regionalen Fischgerichten gab. Passend dazu wurden aber zunächst einmal verschiedene Weine fachkundig vorgestellt und von uns verkostet:

Kurz darauf kam dann auch schon das Essen – für mich gebratenes Kabeljaufilet mit bunten Karotten und Kartoffeln:

Leider war auf dem gesamten Teller nichts gesalzen, aber zum Glück hatte ich an einem Messestand kleine Salzpröbchen geschenkt bekommen, mit denen ich das Essen dann direkt nachwürzen konnte – so war es dann auch super lecker. :)

Um den Tag auf der SlowFisch gebührend abzurunden ging es ganz zum Schluss noch zum Stand der Honig-Eis-Manufaktur, die sämtliche Eissorten mit Schafsmilch und Honig herstellt. Zucker oder Aromastoffe kommen hier nicht ins Eis, und an der Sortenauswahl erkennt man sofort, dass hier großen Wert auf Regionalität gelegt wurde: Walnuss, Heidehonig, Schlehe, Kornblume und Kornelkirsche – exotische Früchte und Zutaten finden hier nicht den Weg ins Eis. Ich muss zugeben, dass ich sehr skeptisch war, da ich Schafsmilch, -joghurt und -käse absolut nicht mag – warum sollte das bei Eis dann anders sein? Aber ich wurde eines besseren belehrt, denn wie so oft geht probieren über studieren: Die Eissorten und Sorbets der Honig-Eis-Manufaktur waren durch die Bank weg köstlich und eine willkommene Abwechslung zu den Produkten aus dem Supermarkt. <3

Abschließend bleibt mir also nur noch eines übrig, nämlich mich bei der Messe Bremen und insbesondere Jana für die liebe Einladung und die tolle Organisation zu bedanken. <3

Übrigens: Ab 2014 heißt die SlowFisch “Fisch&Feines“, um unter dem neuen Titel eine noch umfangreichere Messe anbieten zu können.

LG, Deli

2 Kommentare

1 Ping

  1. Anika

    Das hört sich nach einem wirklich tollen Tag an. So viele Leckereien! Da wäre ich gerne dabei gewesen.

    1. Deliyah

      Hey Anika!

      Die SlowFisch war für mich wirklich eine lohnenswerte Erfahrung. Auch 2014 findet sie wieder statt: 14.-16.11.

      LG, Deli

  1. SlowFisch 2013: Ein Blick in den Blogger Büdel » Testerlounge

    […] Daily Marmelade sowieso irgendwie verbunden und es war mir eine riesen Freude im Rahmen einer Käseverkostung auf der SlowFisch gleich eine Vielzahl leckerer und ausgefallener Marmeladen probieren zu dürfen. Noch größer war […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>