Unterwegs im neuen Hyundai i20: Der erste Eindruck

Immer wieder bewerbe ich mich hier und da auf Testaktionen und Projekte, die mich interessieren, doch noch nie war etwas so Spannendes und Großes dabei wie jetzt: Der neue Hyundai i20. Chancen hatte ich mir kaum ausgerechnet, immerhin dürfen deutschlandweit nur 40 Markenjury-Mitglieder am Projekt teilnehmen, aber Glück hatte ich dann anscheinend doch genug und wurde als Testfahrerin in meinem geliebten Bremen ausgewählt. <3

Ein paar Tage bevor ich das Auto abholen durfte schaute ich im Netz nach, wo genau der Bremer Hyundaihändler ist – und musste lachen: Das Unternehmen ist in einer benachbarten Straße, kaum 5 Gehminuten von meiner Haustür entfernt. Das hat die Abholung des i20 natürlich enorm erleichtert. ;)

Auf meiner kurzen Heimfahrt habe ich mich dann direkt ordentlich erschrocken: Die Bremse reagierte 1a – so bin ich das von meinem alten Opel, Baujahr ’97, gar nicht gewohnt gewesen. ;) Auch das Lenkrad viel mir direkt positiv auf, da es sehr leichtgängig ist und angenehm in der Hand liegt.

Leider war es den Großteil meiner Testwoche sehr regnerisch und nass, so dass ich mich irgendwann entschied nicht länger auf gutes Wetter zu warten, sondern stattdessen den i20 zum Fotoshooting in ein Parkhaus zu entführen:

Hyundai i20Hyundai i20Optisch macht der i20 meiner Meinung nach sehr viel her. Ein anderer Testfahrer beschrieb ihn als “erwachsener” als den Vorgänger – das kann ich nur bestätigen. Insgesamt finde ich die Form des Wagens einfach nur windschnittig und schick – besonders gut gefallen mir dabei die Frontscheinwerfer.

Das grelle Orange des i20 war im ersten Moment ein kleiner Schreck, doch mein kleiner Opel ist in metallic-gelb lackiert, so dass ich mich auch an den orange glänzenden i20 schnell gewöhnen konnte. ;)

Auch beim ersten Einkauf überrascht der i20: 2 riesige, randvolle Einkaufstüten, meine Kameratasche, sechs Sixpacks Getränke – und im Kofferraum ist noch immer Platz!

Hyundai i20 KofferraumNachdem ich jetzt Getränke für ich weiß nicht wie viele Wochen habe, konnte ich es mir nicht verkneifen mich selbst einmal in den Kofferraum zu legen: Mit meinen 1,60m passe ich dort gut hinein.

Hyundai i20 KofferraumNoch geräumiger wird es dann bei umgeklappter Rückenlehne:

Hyundai i20 Kofferraum

Hyundai i20 KofferraumIch denke diese Bilder verdeutlichen das Platzangebot im i20 recht gut. ;)

So bleibt mir vorerst nur noch zu sagen, dass mein erster Eindruck vom i20 wirklich durch die Bank weg positiv war.

Ein Gedanke zu “Unterwegs im neuen Hyundai i20: Der erste Eindruck

  1. Pingback: Unterwegs im neuen Hyundai i20: Die Ausstattung » Testerlounge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>