«

»

Jan 10 2015

Unterwegs im neuen Hyundai i20: Die Ausstattung

Der erste Eindruck vom neuen Hyundai i20 war durch die Bank weg positiv. Jetzt wird es Zeit einen genaueren Blick auf die Austattung des Wagens zu werfen. Wer eine vollständige Auflistung haben möchte, schaut am besten hier auf der Herstellerseite nach – ich werde mich auf die Dinge beschränken, die mir besonders aufgefallen sind, die ich gerne benutzt habe oder nur sehr selten.

Lenkradheizung

Sicher in erster Linie eine Spielerei – auch ohne lässt es sich gut Auto fahren. Dennoch habe ich die Lenkradheizung sehr zu schätzen gelernt, denn sie wärmt überraschend schnell und macht es so total angenehm im Winter ohne dicke Handschuhe zu fahren. Ich war ganz begeistert am Quietschen: “Oooooh, das ist so schön warm!” ;)

Hyundai i20 Lenkrad

Anschlüsse

Gleich zwei 12V-Anschlüsse, zusätzlich noch einen Anschluss für Klinkenkabel und einen für USB bietet die Mittelkonsole des i20. So muss ich mich zum Beispiel nicht mehr entscheiden, ob ich gerade mein Handy lade oder das Navigationssystem benutze. Schön wäre vielleicht noch ein zweiter USB-Anschluss gewesen, die sind ja recht schmal und so hätte man sicher auch zwei Anschlüsse über- oder nebeneinander integrieren können. Ich gehe zum Beispiel gerne geocachen und da muss ab und an auch mal mehr als ein Handy oder Gerät auf der Fahrt zum nächsten Cache geladen werden.

Sitzheizung

Auch für die Sitzheizung gilt: Ohne geht auch. Trotzdem ein Extra, dass ich in Zukunft ungerne missen möchte. Wie auch die Lenkradheizung wärmt die Sitzheizung sehr schnell und sorgt mit drei Temperaturstufen auch im tiefsten Winter für einen warmen Hintern. :D

Anklappbare Seitenspiegel

Ein großes Plus in der Stadt, wo oft wenig Platz vorhanden ist und Parklücken sehr klein sind. Beim Abschließen des Fahrzeugs klappen die Spiegel automatisch ein – gerade wenn man in engen Straßen am Straßenrand parkt sind sie so vermutlich sicherer aufgehoben. ;) Über eine Taste in der Fahrertür kann man die Spiegel nach Bedarf auch selbst einklappen lassen.

Hyundai i20

Der i20 mit eingeklappten Seitenspiegeln

Kurvenlicht

Kam bei mir recht selten zum Einsatz, meistens auf Autobahnauf- und abfahrten. Bisher dachte ich immer, dass mir Kurvenlicht eine große Unterstützung sein würde, doch in der Testwoche habe ich gemerkt, dass ich auf dieses Extra auch gut verzichten könnte, so selten wie es zum Einsatz kam und so gut wie auch das reguläre Abblendlicht die Fahrbahn beleuchtet.

Spurhaltewarnsystem

Hierauf war ich sehr gespannt, denn häufig fahre ich auch mal längere Strecken und habe vermutet, dass das Spurhaltewarnsystem diese sicherer machen würde. Sobald es eingeschaltet ist warnt es mit einem akustischen Signal und auf dem Display zwischen Tacho und Drehzahlmesser, wenn man sich den Markierungen am rechten oder linken Fahrbahnrand zu sehr nähert. Ansich eine tolle Idee, die in ihrer Umsetzung jedoch große Mängel aufweist: Das Warngeräusch wird nicht gemäß der Lautstärkeeinstellung am Radio lauter, sprich: Wer zu laut Radio hört, der hört das Warngeräusch nicht mehr. Andere Testfahrer sagten dazu, dass man ja “nicht so laut Radio hören müsse”, aber wenn das Radio von 0 bis 50 regelbar ist, muss der Hersteller auch davon ausgehen, dass zumindest ein Teil seiner Kunden dieses Spektrum ausreizt. Wenn dann, je nach Umgebungsgeräuschen, ab einer Lautstärke von 20 bis 25 das Piepen des Spurhaltewarnsystems nicht mehr zu hören ist, so halte ich dies schlichtweg. für eine schlechte Umsetzung einer ansich guten Idee. Und ich für meinen Teil schaue beim Fahren auch lieber auf die Straße, als konstant auf dem Display zu kontrollieren, ob das Spurhaltewarnsystem blinkt…

Funktionstasten am Lenkrad

Gerade bei längeren Fahrten und wenn ich alleine im Auto bin höre ich gerne Radio oder Musik von meinem iPhone. Das hilft mir bei Laune zu bleiben, Mitsingen hält mich sogar davon ab beim Fahren müde zu werden. Begeistert war ich deshalb davon, dass der i20 Bedientasten für u.a. Telefonate und Musiksteuerung ins Lenkrad integriert hat. Bisher musste ich immer blind zur Mittelkonsole meines Autos greifen, die Knöpfe für die Radiosender ertasten und mich durchdrücken. Jetzt kann ich, ohne den Blick von der Straße oder die Hand vom Lenkrad zu nehmen die Lautstärke anpassen und Sender oder Lieder weiterschalten. Ist ein Handy per Bluetooth mit dem Wagen verbunden lassen sich auch Gespräche führen – diese können bequem über die Lenkradtasten angenommen und beendet bzw. mit der Taste für Sprachsteuerung gestartet werden. Die Sprachsteuerung war zwar erst etwas gewöhnungsbedürftig, nach 1-2 Anläufen habe ich es dann aber doch geschafft aus dem Auto eine Freundin anzurufen. :)

Alles in Allem hat mich der Hyundai i20 mit seiner Ausstattung mehr als nur überzeugt, denn er bietet so nicht nur ein hohes Maß an Sicherheit, sondern auch jede Menge Komfort.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>